dirigent
93

Winterprobenphase 2019/2020

Programm

Peter I. Tschaikowski: Violinkonzert D-Dur op. 35

Jean Sibelius: Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 4

Konzerttermine

05.01.2020 (18:00 Uhr) – Öffentliche Generalprobe in der Ev. Eckardtskirche, Bielefeld-Eckardtsheim

12.01.2020 (18:00 Uhr) – Konzerthaus Rudolf-Oetker-Halle Bielefeld

01.02.2020 (17:00 Uhr) – Stadtgarten Bünde

02.02.2020 (18.00 Uhr) – Stadthalle Gütersloh

09.02.2020 (18.00 Uhr) – Paderhalle Paderborn

Der Eintritt zu den Veranstaltungen am 05.01. und 12.01.2020 ist frei. Wir freuen uns über Spenden zugunsten unserer Jugendorchesterarbeit!

(Änderungen der Konzertdaten vorbehalten)

Dirigent

György Mészáros

Dirigent

Solistin

Gina Keiko Friesicke

Gina Keiko Friesicke wurde 2002 in Detmold geboren und besucht dort z. Zt. das Grabbe- Gymnasium. Sie begann das Violinspiel im Alter von drei Jahren und wurde bereits als Elfjährige am Detmolder Jungstudierendeninstitut aufgenommen, wo sie nun bei Ulrike-Anima Mathé studiert. Zahlreiche Meisterkurse u.a. bei Ana Chumachenco, Midori, Krzysztof Wegrzyn, Frank Peter Zimmermann und Pamela Frank ergänzen ihre Ausbildung. Im Sommer 2018 und 2019 nahm sie an der renommierten Ishikawa-Music Academy in Japan teil und wurde hier mit dem IMA Music Award ausgezeichnet. Außerdem wurde Gina ebenfalls im Sommer 2019 zur Teilnahme am Verbier-Festival in der Schweiz, einem der weltweit renommiertesten Musikfestivals, als Studentin der Akademie eingeladen.
Weitere herausragende Ereignisse in 2019 waren ein WDR-Funkhauskonzert im Sendesaal des WDR in Köln sowie ein Rezital-Konzert im Bagno-Konzertsaal in Steinfurt, dem ältesten noch bespielten Konzertsaal Europas.
Gina ist mehrfache erste Preisträgerin des Bundeswettbwerbes Jugend musiziert mit zahlreichen Sonderpreisen, so u.a. dem Günter-Henle-Urtextpreis der Peter Klöckner-Stiftung 2018 und dem Sparkassenförderpreis Solist des Landes NRW 2016.
Gina ist Preisträgerin des internationalen Telemann-Wettbewerbes in Poznan 2017.

Eine besondere Freude sind Gina Konzerte mit Orchester: So feierte sie ihr Debüt als Solistin 2014 im Alter von zwölf Jahren mit dem Leipziger Symphonie-Orchester und trat in Folge bereits mehrfach als Solistin auf.
2015 debütierte sie in der New Yorker Carnegie Hall mit dem Orchestra of St.Luke ́s sowie im gleichen Jahr in der Tonhalle Zürich mit der Camerata Prag.

Seit 2017 spielt Gina Keiko Friesicke auf einer italienischen Meistergeige von Gianbattista Ceruti als Leihgabe der Deutschen Stiftung Musikleben. Darüber hinaus wird sie durch das Patenschaftsprogramm der Stiftung gefördert. Außerdem ist sie als Preisträgerin des GWK- Wettbewerbes 2017 im Förderprogramm der GWK- Gesellschaft zur Förderung Westfälischer Kulturarbeit.

© Copyright - Junge Sinfoniker